Viele unserer Klienten konfrontieren uns oft mit der Frage, wie wir chinesische Talente erreichen! Dieser Artikel soll kurz eines der wichtigsten Werkzeuge vorstellen, welche wir in unserem Recruiting-Prozess nutzen, um mit chinesischen Talenten in Kontakt zu treten und zu bleiben: WeChat.


WeChat – kurz & knapp

WeChat wurde 2011 veröffentlicht und war ursprünglich ein Chat-Dienst der chinesischen Firma Tencent. Heute ist die App durch viele Funktionen erweitert worden und längst nicht mehr mit anderen Messenger-Diensten wie WhatsApp vergleichbar.
Mit der Multifunktions-App werden heute Restaurant- und Stromrechnungen durch das Mobile-Payment-System WeChat Pay gezahlt, Taxis gerufen, Essen bestellt, Arzttermine gebucht und der nächste Jobs gefunden.


Im Januar 2019 haben wir für SkillRoad einen Official WeChat-Account (微信公众号) eingerichtet. Hauptgrund für diesen Schritt war die Erreichbarkeit chinesischer Bewerberinnen und Bewerber: Rund 1,1 Milliarden monatlich aktive Nutzerinnen und Nutzer weltweit hatte WeChat im 4. Quartal 2018. Als Personalberatung mit China-Fokus ist die Präsenz im chinesischen Social-Media auf diesem Kanal daher unabdingbar. Obwohl die Nutzung von WeChat für nicht-chinesische Firmen sehr stark eingeschränkt ist, wurden diese Reglungen Ende letzten Jahres etwas gelockert.

Scannen Sie den QR-Code, um unserem offiziellen WeChat-Account zu folgen und einen Eindruck von der Nutzung zu bekommen

Welche Funktion hat WeChat für uns?

In erster Linie bietet WeChat für uns einen Vertriebskanal unserer Services für die chinesischen Bewerberinnen und Bewerber. Wöchentlich kann ein Update veröffentlicht werden. Eine Art “Mini-Newsletter”, in dem wir die von uns zu besetzenden Stellen verbreiten, Artikel zu relevanten Themen wie z.B. Besonderheiten bei der Bewerbung auf eine Stelle in einer deutschen Firma, News zum Arbeitsmarkt in Deutschland und China oder Erfahrungsberichte von erfolgreich vermittelten Bewerberinnen und Bewerbern veröffentlichen.
Zudem können von uns veranstaltete Events gepostet und promotet werden. Die Artikel können von den Plattform-Besuchenden in deren Timeline geteilt und geliket werden.

Ein ebenfalls wichtiges Tool ist die “Echtzeitberatung” der Bewerberinnen und Bewerber. Hierdurch können wir mit diesen in engem Kontakt stehen, Fragen beantworten und so deren Bedürfnisse herausfinden.
Über Taobao, eine chinesische Online-Einkaufsplattform, bieten wir das Erstellen und Korrigieren von Bewerbungen für chinesische Bewerberinnen und Bewerber an. Dieser Service lässt sich mit WeChat verbinden und kann so bequemer gebucht werden.
Durch diesen Mehrwert, den wir den Bewerberinnen und Bewerbern bieten, sind unsere Followerzahlen innerhalb eines Monats auf mehrere Hundert gestiegen. Ein interessanter Content ist dabei natürlich ausschlaggebend. Um diesen kümmert sich hauptverantwortlich unser chinesischer Mitarbeiter Yifeng, da er die Bedürfnisse chinesischer WeChat-Nutzer am besten kennt. Ziel ist es in drei Monaten 1000 Follower zu generieren.

Neben den Netzwerk-Fuktionen ist WeChat für uns außerdem zu einem wichtigen Vertriebskanal geworden, mit dem wir eine Vielzahl an chinesischen Talenten erreichen können. Falls Sie sich auch überlegen, einen WeChat-Account einzurichten, können Sie sich gerne bei uns melden. Im Laufe der letzten Monate haben wir einiges an Erfahrung mit der Plattform sammeln können und können Ihnen für speziellere Probleme auch Partnerinnen und Partner aus unserem Netzwerk weiterempfehlen.

Kontakt: Robert Reinartz, Interkultureller Trainer und Marketingexperte (robert.reinartz@skillroad.de)

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.